Arealüberbauung Promenade, Kreuzlingen
2003
Wettbewerb, 1. Rang

Auf einem brachliegenden Grundstück in See-Nähe wurde durch die Grundeigentümer und die Stadt Kreuzlingen ein Studienauftrag veranstaltet. Wir reagierten auf die visuell „laute“ Umgebung mit einem städtebaulichen Teppich. Die 14 unregelmässig zueinander versetzten Wohnhäuser strahlen Ruhe aus und bieten von jedem Haus aus eine optimale Besonnung und den gewünschten Blickkontakt zum See.

Aus dem Beurteilungsbericht der Jury:
Die Atmosphäre der Uferlandschaft im Norden dringt durch die gesamte Anlage bis in die hinter ihr liegenden, bestehenden Gebäude. (…) Einen hohen Stellenwert erhält der geschickt im Zentrum angeordnete, gemeinsame Platz.(…) Das Projekt zeichnet sich im baulichen Ansatz durch seine Subtilität im Umgang mit der Umgebung aus und deren Entwicklungsspielraum, welcher vermehrt ausgeschöpft werden soll. Die Verfasser erreichen mit ihrem Vorschlag ein hohes Mass an Individualität und Gemeinschaftlichkeit.